www.selbstnutzer.com
beinhaltet von der Stadt Leipzig
unabhängige Projekte der
selbstnutzer kompetenzzentrum
für wohneigentum gmbh.

Leistungen für Baugruppen

Allgemeines Leistungsbild für Baugruppen und Baugemeinschaften

Von 2001 bis 2012 wurden vom selbstnutzer kompetenzzentrum ca. 514 Familien bei dem Erwerb einer selbstgenutzten Immobile unterstützt. Von dem dadurch bewirkten Investitions­volumen von ca. 85 Mio. EUR wurden 52 Gebäude aus der Gründerzeit mit 269 Wohnungen saniert, sowie 231 neue Stadthäuser und 1 Mehrfamilienhaus errichtet.

Vorbereitende Maßnahmen zur Standort- und Gebäudeaufbereitung

Weitere Objekte und Standorte werden im Selbstnutzer-Programm nach Kriterien ausgesucht, die den hohen Anforderungen von Selbstnutzern entsprechen. Die Objekte/Grundstücke werden zunächst nach Lage, Ausrichtung, Infrastruktur etc. ausgewählt, wobei alle Standorte in Stadtrandlage zunächst ausscheiden.

Für Altbauten werden erste Einschätzungen über den Sanierungsaufwand getätigt, bei den Stadthäuser- Standorten wird zunächst das Maß der Grundstücks­ausnutzung bestimmt. Auf frei­williger Basis fertigen ver­schiedene Architekturbüros erste, noch unverbindliche Vorent­würfe, die mit den städtischen Ämtern sowie ggf. im Gestaltungsbeirat abgestimmt werden.

Beratungs- und Betreuungsleistungen

Die aktuellen Angebote werden den Interessenten auf verschiedenen Wegen präsentiert. Im Internet, durch Newsletter, Poster und Exposés im Selbstnutzertreff sowie durch Vorträge und Ausstellungen bei diversen Veranstaltungen. Ausnahmsweise werden Interessenten auch über Inserate gewonnen.

Zu den Öffnungszeiten des Selbstnutzertreffs in der Jacobstr. 10 Mo – Mi von 11-18 Uhr (übrige Wochentage nach Vereinbarung) sind interessierte Besucher eingeladen, sich unverbindlich über das Programm und die aktuellen Angebote zu informieren. Moderation von Gruppenabenden nur nach Vereinbarung.

Bei Bedarf wird der Interessent zur Information über Förder- und Finanzierungsfragen an die mit dem selbstnutzer kompetenzzentrum kooperierenden Finanzierungsinstitute (z.B. SAB) weitergeleitet. Es besteht keine Bindung an ein bestimmtes Kreditinstitut.

Selbstnutzer, die sich für ein bestimmtes Objekt/Grundstück interessieren, werden in Gruppensitzungen miteinander bekannt gemacht. Die sich bildenden Baugemeinschaften tagen in der Regel ab 19.00 Uhr und werden jeweils von einem Mitarbeiter des selbstnutzer kompetenzzentrums moderiert und beraten. Wenn sich die Kaufinteressenten für ein Objekt entschieden haben, führt dies in der Regel zur Gründung einer sog. Planungs-GbR, die bis zur Beurkundung des Kaufvertrages vom selbstnutzer kompetenzzentrum betreut wird.

Dabei gibt es vor allem Hilfestellung bei organisatorischen und rechtlichen Fragen, wobei keine konkrete Rechtsberatung im Einzelfall möglich ist.

  • Moderation bei GbR/eG:
    Erläuterung der Rechtsformen, Abgrenzung zu anderen Rechtsformen, Vorteile, Nachteile, Haftungsfragen
  • Kostenplanung:
    Unterstützung des Architekten, Aufbereitung für Kreditinstitute, Abgleich mit den Kostenplanungen anderer Projekte
  • Finanzierung:
    Kontakte zu Kreditinstituten, Erläuterung der Grundsätze einer Baufinanzierung, Mithilfe bei der Kreditantragstellung, Abgrenzung von Eigenleistungen
  • Verträge:
    Reservierungsverträge, Kaufverträge, Teilungserklärungen, Architektenverträge, Bauverträge: Allgemeine Erläuterungen, Hinweise zu Vertragsgestaltungen
  • Grundstücksfragen:
    Erläuterungen zu Grundbucheintragungen, Teilungen, Belastungen durch Pfandrechte (Grundschulden), Zeitfolgen, Löschungen, Bewertungsfragen, Baulasten
Für alle technischen Fragen ist in der Regel ein Architekt zuständig, der nach Abstimmung in der Gruppe so früh wie möglich hinzugezogen wird. Wichtig ist auch die Vermittlung von Erfahrungen aus früher betreuten Gruppen, da sich viele Fragestellungen wiederholen.

Informationsveranstaltungen mit z.B. Fachingenieuren, Juristen oder Energieberatern werden in loser Folge im Selbstnutzertreff angeboten.

Bei allen Projekten sind die Vorbereitungs- und Betreuungskosten im Rahmen von zwei Pauschalen an die selbstnutzer kompetenzzentrum für wohneigentum gmbh zu vergüten:

- Die Pauschale 1 beträgt 600,00 € zzgl. 19% MwSt. (714,- €) und ist von jeder beratenen Partei (je WE/ EFH) zu zahlen und ist mit dem Abschluß des GbR- Vertrages und der Reservierung einer WE oder einer Parzelle fällig.

- Die Pauschale 2 beträgt 2 % plus 19% MwSt. der voraussichtlichen Gesamtbaukosten je WE/ EFH (Kostenschätzung nach DIN 276 - Kostengruppen 300-500) und ist 4 Wochen nach der Beurkundung des notariellen Kaufvertrages fällig.

Projektbezogene Begleitung der Interessenten/Eigentümer bei der Vermarktung und Bewerbung

Die Internet-Portale www.selbstnutzer.de und www.selbstnutzer.com werden wöchentlich mehrere tausend mal von Interessenten besucht. Sie haben sich zu einem zentralen Instrument des Selbstnutzer-Programms entwickelt, da sie durch ständige Aktualität und in Verbindung mit dem Newsletter alle laufenden Aktivitäten ankündigen und dokumentieren.

Durch den Abschluss von Vereinbarungen mit privaten Eigentümern der Objekte oder Grundstücke werden Einnahmen zur Deckung der Kosten für das Selbstnutzer-Programm erzielt. In der Regel wird als Erfolgsprovision 5 % zzgl. 19% MwSt. des Verkaufspreises unbebauter Grundstücke oder unsanierter Objekte vereinbart, die vom Verkäufer zu zahlen sind.

Zusätzlich zum Internet-Portal wird ca. alle drei Wochen ein Newsletter per eMail verschickt, der jeweils über aktuelle Entwicklungen, neue Angebote und Termine des Programms informiert. Dem liegt eine vom selbstnutzer kompetenzzentrum angelegte und verwaltete Datenbank mit ca. 2.000 eingetragenen Adressen von Interessenten zu Grunde.

Als Einstiegsinformation dient eine Selbstnutzer-Informationsbroschüre. Im Selbstnutzertreff gibt es zu allen Angeboten ein Informationsposter sowie entsprechende Exposés.

Weitere Instrumente sind Werbeplanen an Objekten, Informations-Broschüren und veranstaltungsbezogene Flyer, die Schaltung von Anzeigen in lokalen Zeitungen und Fachzeitschriften bis hin zur Präsenz auf lokalen Stadtteilveranstaltungen mit einem Selbstnutzer-Stand.